Änderung der Maskenpflicht (Stand Dezember 2020)

 

 

 

wir möchten Sie auf folgende Änderung in Sachen Corona-Regelungen hinweisen, die uns ab dem 01.12.2020 in Bayern betrifft.

 

Gem. § 12 Abs. 1 S. 1 Nr. 3 der 9. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung gilt für Betriebe des Groß- und Einzelhandels zusätzlich eine FFP2 Maskenpflicht auch vor den Verkaufsräumen, sowie auf den zugehörigen Parkplätzen.

 

Die Norm gilt gem. § 12 Abs. 3 S. 1 9. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung auch für Praxen von Heilpraktikern.

 

Nach unserem Verständnis (Berufsverband BDHN) müssen Sie, sowie Ihre Patienten nunmehr auch eine Maske tragen, wenn Sie oder Ihre Patienten sich vor der Praxis befinden oder auf einem zur Praxis gehörenden Parkplatz.

 

Die Pflicht zum Tragen einer Maske wurde räumlich vor verlagert. Nach unserem Verständnis bedeutet „vor“ der Praxis das dazugehörige Treppenhaus, sowie der Eingangsbereich des Gebäudes.

 

Grund für die Regelung ist, dass in bzw. vor Gebäuden, wo Menschen zusammenkommen die Ansteckungsgefahr reduziert werden soll. Sicherlich macht diese Regelung eher Sinn für Gebäude, welche von vielen Menschen besucht werden, allerdings gilt sie nach dem Wortlaut für alle Praxen, d.h. es wird nicht nach Größe und Gebäude differenziert.

 

Diese Verordnung gilt (vorerst) bis zum 20.12.2020, ob danach Änderungen kommen oder nicht, ist derzeit noch nicht bekannt.

 

Bitte achten Sie auf das Einhalten dieser Regeln und weisen Sie Ihre Patienten im Vorfeld eines Praxisbesuchs auf die neuen Regeln hin. Es empfiehlt sich auch das Hygienekonzept entsprechend anzupassen.(Stellungnahme Berufsverband BDHN vom 01.12.2020)

 

 

Meine Praxis bleibt bis auf weiteres geöffnet. Ich verzichte auf Händeschütteln und beachte wie auch sonst die gebotenen Hygienevorschriften in der Praxis. 
Bitte sehen Sie bei grippeähnlichen Symptomen oder wenn es in Ihrem persönlichen Umfeld einen bestätigten Infektionsfall mit COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2) gibt, von einem Besuch der Praxis ab. Wenn Sie unter den bekannten Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 leiden (Fieber, trockener Husten, Abgeschlagenheit, Atemprobleme, Halskratzen, Kopf- und Gliederschmerzen und Schüttelfrost, Schnupfen, Übelkeit und Durchfall) wenden Sie sich bitte telefonisch an Ihren Arzt oder das Gesundheitsamt. Als Heilpraktiker*in ist mir laut Infektionsschutzgesetz die Behandlung einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 nicht gestattet.

 

Trotz der derzeitigen Ausnahmesituation bin ich gerne für Sie da, selbstverständlich im Rahmen der geltenden Hygienerichtlinien. Sie können mich gerne wegen Ihrer Beschwerden auch erst einmal telefonisch kontaktieren.

(Stand  März 2021)